Versteigerungen online


Wenn es in einem Unternehmen zu Zahlungsunfähigkeit kommt und das Wort Insolvenz fällt, wird es für Geschäftsführung, Arbeitnehmer und Gläubiger alles andere als schön. Und obwohl ein Insolvenzverfahren nicht zwangsläufig das Ende des Unternehmens bedeutet, ist das leider kein seltener Fall.
Basierend auf Statistiken zu Insolvenzbekanntmachungen gehen in Deutschland jedes Jahr zwischen 19.000 und 25.000 Firmen in die Insolvenz. Wir unterstützen die Insolvenzverwalter und somit indirekt auch die  Insolvenzgläubiger mit unseren Leistungen und ermöglichen so eine schnelle und unkomplizierte Wertermittlung.

Wir sind ein zuverlässiger Partner der Insolvenzverwaltungen

Basierend auf den im Laufe unserer Wertgutachten ermittelten Liquidations- und Fortführungswerten können unsere Auftraggeber richtige Entscheidungen treffen und diese mit zuverlässigen Daten untermauern. Das wissen die Gläubiger und Gerichte zu schätzen.

Fortführung des Betriebs

Ein Sanierungskonzept kann nur dann vorbereitet werden wenn ausreichende Informationen zur Verfügung stehen. Bei einer Fortführung des Betriebs nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens fallen viele finanzierungbezogene Aktivitäten an. Ob bei einer Suche nach Investoren oder einer Kreditbeantragung - eine zuverlässige Wertermittlung ist unabdingbar. Diese muss schnell und unkompliziert erfolgen um das Fortbestehen des Betriebes zu erleichtern.

Firmenliquidation

Kommt es zur Liquidation des Unternehmens, sorgen wir für eine schnelle und effiziente Verwertung zu marktgerechten Preisen. Eine gut vorbereitete Online-Auktion wird den Liquidationsprozess in der Regel deutlich beschleunigen. 

Versteigerungen vorbereiten und durchführen 

Sicherstellungen, Demontagen, besenreine Räumungen 

Die Insolvenzmasse beinhaltet oft wertvolle bewegliche Posten, welche schnell zu nicht mehr auffindbaren Vermögensgegenständen werden können. Um böse Überraschungen zu vermeiden, stellen wir in einigen Fällen kleinere werthaltige Gegenstände schnellstmöglich sicher. Diese und alle anderen Gegenstände werden direkt erfasst und fotografiert um mögliche Manipulationen auszuschließen.

Damit die Objekte im Laufe der Versteigerungsvorbereitung nicht unberechtigt entfernt werden können, tauschen wir bei Bedarf die Schlösser in Büros und Lagerräumen aus.

Ferner werden PCs, Laptops, Servern, NAS, mobilen Festplatten Smartphones, Tablets etc. aus Datenschutzgründen die Daten sicher und nicht wiederherstellbar gelöscht.

Die eventuelle Rückgabe des Mietobjektes erfolgt nach dem auf die Versteigerung folgenden Abholtermin.

 

 

Versteigerungskataloge. Höchstgebot erzielen 
 

Versteigerung vorbereiten

Wenn es darum geht, die Insolvenzmasse schnell zu verwerten und für die Mehrheit der Posten den Höchstpreis zu erreichen, ist eine gute Aufbereitung der Daten für die Auktion von essentieller Bedeutung. 

Wir haben deutschlandweit über 5.000 Wertgutachten über Firmeninventare aller Branchen erstellt und mehr als 2.000 Unternehmen öffentlich versteigert bzw. teils komplett gegen Höchstgebot vermarktet. Wir erzielen für unsere Auftraggeber durch Versteigerungen deutlich höhere Einnahmen gegenüber Freiverkäufen.  

Online werben und Verwerten 

Zeitgerecht betreiben wir zahlreiche Werbemaßnahmen online. Unser Auktionsportal zählt monatlich über 85.000 Zugriffe. Allein durch unseren monatlichen Newsletter erreichen wir ca. 30.000 registrierte Kunden. Weitere potentielle Käufer erreichen wir durch Social Media, unseren Smartphone-App und Werbung in Printmedien.

 



Versteigerung der Leasingobjekte

Irgendwann hat jedes Leasingobjekt ausgedient bzw. ist der Vertrag beendet und das Objekt kehrt zurück zu seinem rechtmäßigen Besitzer – der Leasinggesellschaft. Aus unterschiedlichen Leasingverträgen sammeln sich beträchtliche Restwerte, welche nun wieder in liquide Mittel umgewandelt werden müssen. Wir versteigern Leasinggegenstände schnell, unkompliziert und zu einem marktgerechten Preis.

 

Leasinggegenstände bei Insolvenz 

Leasinggegenstände-Besicherung

    

Anders als bei durch Kreditinstitute finanzierten Objekten, welche im Anlagevermögen des angeschlagenen Unternehmens stehen, gehören die Leasinggegenstände der Leasinggesellschaft. Der Insolvenzverwalter hat damit kein Verwertungsrecht an diesen Objekten. 

 


Doch bei der Räumung von Betriebshallen und Grundstücken sollten sie entweder vom Sicherungsgläubiger abgeholt oder sichergestellt bzw. veräußert werden. 

Bei einer festmontierten Industrieanlage mit mehreren Tonnen Gewicht wird solch eine Abholung oft zu Herausforderung. Dann kommen wir ins Spiel und bieten erneut unsere Dienstleistungen in Form einer Verwertung an.


Was stellen wir sicher 


Von PKW und Nutzfahrzeugen über Produktionsmaschinen und Industrieanlagen bis zu kompletten Warenbeständen bringen wir bei Bedarf alles für unseren Kunden in Sicherheit. Anschließend werden die Gegenstände im Auftrag der Leasinggesellschaft in unserem Onlineportal versteigert. 

Dabei übernehmen wir komplette Abwicklung und verursachen keine unnötigen Kosten.